RealTime

L. Ron Hubbard legte fest, dass die höchsten Stufen auf der Brücke zur völligen Freiheit in einer ablenkungsfreien Umgebung, abseits der Hektik des Alltags erbracht werden müssen.

Vor seinem Ableben erforschte der Gründer der Scientology diese Stufen vollständig, systematisierte sie und betraute Mr Miscavige mit der Aufgabe, sie allen qualifizierten Gemeindemitgliedern verfügbar zu machen.

Mr David Miscavige mit dem Kapitän des Motorschiffs, Freewinds – einem religiösen Scientology Refugium für fortgeschrittene spirituelle Aufklärung, mit ihrem Heimathafen in Curaçao.

Im Jahr 1986 sorgte Mr Miscavige zu diesem Zweck für den Kauf und Umbau des Schiffs Freewinds, speziell für die Leistung dieser Dienste am oberen Ende der Brücke geschaffen. Durch die Taufe des Schiffs im Jahr 1988 wurde ein neues und exklusives Zentrum spiritueller Erkenntnis geschaffen, in dem Leben verändert werden.

Die Freewinds ist ein 134 Meter langes, 9780 Tonnen schweres Schiff. Die Mannschaft besteht aus Mitgliedern des religiösen Ordens der Kirche. Dank der extrem hohen Standards der Mannschaft wird das Schiff als eines der sichersten auf See anerkannt. Der Reisebericht des Schiffs umfasst 400.000 sicher zurückgelegte Seemeilen.

In Bezug auf das Training ihrer Mannschaft übertrifft die Freewinds alle Standards. Während Kreuzfahrtschiffe heutzutage normalerweise einen Kapitän haben, hat die Freewinds vier Kapitäne, die alle in der Lage sind, jedes beliebige Schiff auf jedem Ozean zu befehligen. Auf den sieben Weltmeeren befinden sich über 50.000 Schiffe, die Freewinds ist darunter das erste zivile Schiff, das auf Anordnung der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation der Vereinten Nationen als offizielle Trainingsplattform eingesetzt werden darf. Über 100 karibische Hafenbehörden, Küstenwachen und Seefahrtsorganisationen durchliefen das, von den hervorragend ausgebildeten Offizieren der Freewinds geleitete seemännische Sicherheitstraining.

Amtsträger und religiöse Oberhäupter der Inseln und ganz Lateinamerika betrachten die Freewinds als einen Ort persönlicher Erneuerung; mit ihren humanitären Programmen und interreligiösen Initiativen ist sie auch eine Quelle der Antworten. Die soziale Mission der Freewinds umfasst Drogenaufklärung, Menschenrechte, Lese- und Schreibfähigkeit, Bildung und Ethik. Mit der Hilfe von Häfen, Behörden, Landespolizeien und Streitkräften wurde ganz Kolumbien, Venezuela und Ecuador mit der Botschaft der Menschenrechte und mit den humanitären Aktivitäten erreicht.

Solche Aktivitäten beizubehalten ist von großer Bedeutung, denn im Juni jeden Jahres wird das Schiff Austragungsort einer einwöchigen religiösen Versammlung hochkarätiger Scientologists aus der ganzen Welt. Die jährliche Veranstaltung zum Jahrestag der Jungfernfahrt wird von Mr Miscavige gehalten.

Freewinds
Die Freewinds erbringt nicht nur die höchsten Stufen spirituellen Fortschritts in Scientology, das 9780-Tonnen-Schiff ist auch das erste zivile Schiff, das auf Anordnung von der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation als offizielle Trainingsplattform eingesetzt werden darf.

Er war die treibende Kraft hinter den humanitären Initiativen der Freewinds sowie der Bemühung, die von der Kirche unterstützten humanitären Programme in die Karibik und nach Lateinamerika zu bringen. Scientologists schließen Partnerschaften mit der Polizei und dem Militär und implementieren Programme, die Menschenrechtsübergriffe drastisch verringern und die verheerenden Auswirkungen des illegalen Drogenkonsums bekämpfen.

Zig Millionen Menschen in der Region leben dank der Bemühungen ehrenamtlicher Helfer, des Militärs und der Polizei mittlerweile drogenfreie und moralische Leben.

Die Behörden lobten die Programme der Kirche als entscheidendes Element bei der Schaffung des Friedens in der Region. Die Freewinds ist nicht nur für ihren religiösen Auftrag bekannt, sondern wurde auch zu einem Symbol für humanitäres Engagement und Verstehen.